Nachrichten für Unternehmer

Gestiegene Nachfrage nach KfW-Förderung

17.08.2013 - Die KfW Bankengruppe erreicht im ersten Halbjahr 2013 ein Gesamtfördervolumen von 31,5 Mrd. Euro gegenüber 29,9 Mrd. Euro im Vergleichszeitraum des Jahres 2012. Insbesondere die Nachfrage nach Mittelstandsfinanzierungen ist gestiegen.

1 Mrd. Euro mehr für Mittelstandsfinanzierungen

Der Großteil entfällt auf das inländische Fördergeschäft mit einem Volumen von 24,3 Mrd. Euro (Vorjahr 21,6 Mrd. Euro). Das Zusagevolumen in den Umwelt- und Klimaschutzprogrammen übertrifft im ersten Halbjahr 2013 mit 10,4 Mrd. Euro das bereits hohe Niveau des Vorjahreszeitraums (9,9 Mrd. Euro). Konzernweit liegt der Anteil der Gesamtzusagen im Bereich Umwelt- und Klimaschutz bei 39 % der Gesamtzusagen. Neben der Unterstützung der Energiewende steigert die KfW ihren Beitrag zur Mittelstandsfinanzierung um 1 Mrd. Euro.

Anziehende Investitionsbereitschaft im Mittelstand

"Die weiterhin hohe Nachfrage nach unseren Förderprodukten zeigt, dass die KfW im aktuellen ökonomischen Marktumfeld angemessene, langfristige Förderangebote bietet", sagt Ulrich Schröder, Vorstandsvorsitzender der KfW Bankengruppe. Insbesondere sei die Nachfrage nach Mittelstandsfinanzierungen gestiegen. Die KfW sieht darin ein positives Signal für die wieder anziehende Investitionsbereitschaft im Mittelstand. Dies sichere und schaffe laut Schröder Beschäftigung sowie Wettbewerbsfähigkeit.

redaktionell verantwortlich: mittelstanddirekt